Schreibtipps

Anrede in Briefen und E-Mails

Die Standardanrede in einem Brief ist immer noch "Sehr geehrter Herr Muster, sehr geehrte Frau Muster". Doch auch die etwas formlosere Alternative "Guten Tag" findet immer mehr Anwender.

/ /

Wir haben in diesem Jahr für drei Unternehmen Stilhandbücher geschrieben - alle Unternehmen haben sich bei der Anrede für die Variante "Guten Tag" entschieden, und zwar ohne Gegenstimme.

Heiß diskutiert wurde jedoch, ob im Stilhandbuch ein Komma nach der Anrede zwingend vorgeschrieben werden soll. Der Duden sieht dieses Komma bei "Guten Tag" nicht mehr zwingend vor, empfiehlt es aber. 

Die DIN 5008 hat die formlose Anrede-Variante mit "Guten Tag" auch aufgenommen - allerdings ohne  Komma.

Sie haben also die Wahl zwischen:

Guten Tag, Herr Muster,

Guten Tag Herr Muster,

 

Beim lockeren "Hallo" in E-Mails muss kein Komma stehen:

Hallo Frau Muster,

In Süddeutschland kann auch die Variante: Grüß Gott, Herr Muster/Grüß Gott Herr Muster passend sein - so wie in Deutschland ein "Moin Herr Muster" sehr frisch wirkt.

 

Möchten Sie für Ihr Unternehmen Standards für die Kommunikation festlegen?

Ob Anrede, Einstieg, Argumentation oder Schreibweisen: Textwende unterstützt Sie bei der Entwicklung eines Leitfadens für die Kundenkommunikation. Sprechen Sie mich einfach unverbindlich an oder schreiben Sie mir.

Ania Dornheim, Tel. 0214 5004389; dornheim[at]textwende.de

Links und Downloads zum Thema:

Der Artikel hat Ihnen gefallen? Jetzt teilen!

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit.
Wir freuen uns über jeden Kommentar.