Rechtschreibung

Der, die oder das?

Gestern erhielt ich von einer aufmerksamen Leserin folgende Nachricht: Hallo Ania, dein Blog ist super. Doch beim Beitrag "Tut der Stimmung Abbruch" ist dir ein kleiner Fehler unterlaufen.

/ /

Es muss "das Blog" heißen und nicht "der Blog".

Zurzeit sind Freunde aus Süddeutschland bei uns zu Besuch. Beim Frühstück fragte unser Gast heute, ob er die Nutella haben dürfe. Meine Tochter antwortete freundlich: Gerne, aber es heißt "das Nutella" und nicht "die Nutella".

Darauf entbrannte eine leidenschaftliche Diskussion: Muss es "die Mail" oder "das Mail" heißen, ist "das oder der Prospekt" korrekt? Diese Beispiele haben alle einen "schwankenden Artikel". "Weblog" kann sowohl mit "das" als auch mit "der" stehen. Mehr dazu könnt ihr hier bei Tagesschau.de erfahren.

Nutella ist ein Kunstwort - manche denken dabei an die Schokoladencreme, andere an das Nutellaglas und wieder andere an den Brotaufstrich. Deshalb sind auch alle Artikel korrekt. So sieht es auch der Hersteller selbst. Wir haben aber immer wieder festgestellt, dass in Süddeutschland "die Nutella", bei uns im Westen hingegen "das Nutella" gebräuchlich ist.

Auch bei "Prospekt" schwankt der Artikel regional. Das Substantiv ist ein Maskulinum: der Prospekt. Doch landschaftlich und in Österreich ist auch das Prospekt gebräuchlich. So steht es im Duden Nr. 9: Richtiges und gutes Deutsch.

Ob auch bei "E-Mail" der Gebrauch des Artikels regional unterschiedlich ist, weiß ich nicht. Sicher ist jedoch, dass wir sowohl "die" als auch "das" E-Mail sagen können. Keine Wahl hat man hingegen beim Wörtchen "Apostroph": Korrekt ist nur "der Apostroph".

Der Artikel hat Ihnen gefallen? Jetzt teilen!

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit.
Wir freuen uns über jeden Kommentar.