Unser Blog

Social Media / Community Management

Boxhandschuhe als Symbolbild für unsere Aussage, dass der Ton in der Kommunikation rauer geworden ist

Wut, Frust und Hass schriftlich begegnen

Der Ton wird rauer, nicht nur in Social Media. Auch im Beschwerde- und Community-Management nehmen verbale Angriffe zu und sind kaum noch einzufangen. Unser Modell vom SAK®/FAK® hilft euch, die richtigen Worte zu finden.

Blogbeitrag lesen

Ein gezeichnetes Tier, das von links betrachtet eine Ente darstellt und von rechts betrachtet einen Hasen

Die tägliche Routine: Wie du beim Schreiben achtsam bleibst

Du kennst die Themen in- und auswendig? Weißt, was Führungskräfte und Fachabteilungen bei Texten einwenden? Hast den Unternehmens-Sprech verinnerlicht? Herzlich willkommen im Club der alten Hasen. Oder fühltst du dich manchmal wie eine lahme Ente? 3 Tipps, wie du kreativ bleibst.

Blogbeitrag lesen

5 schnelle Tipps für Social Media

Wer in Social Media erfolgreich sein will, braucht Interaktion. Denn ohne Likes keine Sichtbarkeit, ohne Austausch entsteht Langeweile. Mit unseren Tipps aktiviert ihr eure Zielgruppe – egal ob intern oder extern.

Blogbeitrag lesen

Ideenspeicher für Texte: Was ein Wiki leisten kann

Leitfaden, Textsammlung und kollaboratives Tool in einem: Ein Wiki sichert Wissen, schafft Akzeptanz und ist viel flexibler als ein klassisches Handbuch.

Blogbeitrag lesen

Eine Pfeife, sowie eine rote und gelbe Karte auf der Wiese, als Symbolbild für Entscheidungen, die zu treffen sind

Kontaktanfragen auf Social Media ablehnen

Nicht jede Anfrage ist zielführend. Viele Menschen gaukeln Interesse vor, wo keins ist. Es geht nur darum, die eigene Followerzahl zu erhöhen. Wenn du darauf keine Lust hast - dann erfährst du hier, wie du freundlich und souverän nein sagst.

Blogbeitrag lesen

Schreibskills für das Callcenter

Schrifteutsch ist langweilig, kompliziert und out! Für E-Mails und Social-Media-Posts gelten dennoch andere Gesetze als für das gesprochene Wort.

Blogbeitrag lesen

Anrede in E-Mails, Chats und Briefen

"Korrekte" Anrede - früher hieß dies, die Vorgaben der DIN 5008 zu beachten. Heute geht es darum, ein passendes, individuelles Beziehungsangebot zu machen. Tipps für die alltägliche Kommunikation via E-Mail, Chat oder auch Brief.

Blogbeitrag lesen

Start auf einer Laufbahn als Symbolbild

Antworten auf Beschwerden: Der erste Satz zählt

Die ersten Worte entscheiden oft, ob eine Antwort akzeptiert wird oder nicht. Mit Floskeln wie "vielen Dank für Ihre Nachricht" oder "wie am Telefon besprochen" erreichen wir unsere Zielgruppe nicht.

Blogbeitrag lesen